ISPConnect-nieuwsfeed-leden
- Advertisement -

Bron: maincubes

Cogent Communications, einer der weltweit größten Betreiber optischer Tier-1-IP-Netzwerke, hat seine Core-Backbone-Router im maincubes-Rechenzentrum FRA01 im Großraum Frankfurt installiert. Mit der Aufnahme des europäischen Anbieters von Colocation-Services und gesicherten Interconnectivity-Eco-Systemen in sein globales Tier-1-Netz baut Cogent seine Netzabdeckung von Colocation-Rechenzentren auf Unternehmensebene über dieses globale Internet-Hub in Frankfurt weiter aus.

Die erhöhte Netzwerkverfügbarkeit vor Ort in den Meet-Me-Rooms (MMRs) im maincubes FRA01 soll die Netzwerkauswahl, die Routing-Flexibilität und die Kosteneffizienz für Unternehmen, die ihre IT-Infrastrukturen im Datacenter in Frankfurt hosten, zusätzlich steigern. Das Colocation-Rechenzentrum von maincubes in Frankfurt beherbergt CSPs (Cloud Solution Provider), MSPs (Managed Service Provider), Storage-Anbieter und eine Vielzahl hochkarätiger Kunden, darunter DAX-notierte Unternehmen sowie weltbekannte Organisationen aus der Automobil- und Telekommunikationsbranche.

Die Aufnahme von Cogent in das bereits umfassende Eco-System von Netzwerk-Providern im FRA01-Rechenzentrum bietet Colocation-Kunden deutlich erweiterte Netzwerkoptionen mit globaler Reichweite. Das umfangreiche Tier-1-Netzwerk von Cogent erstreckt sich über 205 Märkte in 45 Ländern in Nord- und Südamerika, Europa, Asien sowie Australien.

Das maincubes-Rechenzentrum FRA01 ist eine 4.200 Quadratmeter große Anlage, die eine hochsichere, Carrier-neutrale Colocation-Infrastruktur mit einer vollständig redundanten Stromversorgung bereitstellt. Aufgrund seiner hochsicheren und -redundanten Architektur ist das Datacenter in der Lage, SLAs (Service Level Agreements) von höchstem Sicherheitsniveau und mit 100%iger Uptime-Garantie zu bieten. maincubes’ digitale Plattform secureexchange® ermöglicht Colocation-Kunden Direktverbindungen zu Public-Cloud-Anbietern. Zu den TÜV-geprüften und von Dritten akkreditierten Compliance-Leistungen gehören DIN EN50600, ISO/IEC 27001:2013 und ISAE 3402.

Colocations-Rechenzentren Europa
„Ebenso wie maincubes bietet Cogent eine qualitativ hochwertige Infrastruktur zu einem günstigen Preis, die den Bedürfnissen von Kunden mit hohen Leistungs- und Kostenanforderungen gerecht wird, wie beispielsweise Unternehmen, Storage- und Cloud-Service-Provider“, so Vincent Teissier, Chief Marketing Officer (CMO) bei Cogent Communications. „Cogent stellt diesen Kunden eine solide globale Konnektivität mit großen Mengen an kosteneffizienter Bandbreite zur Verfügung.“

Konnektivität auf Unternehmensebene
Die Erweiterung im FRA01-Datacenter um den Netzwerk-PoP (Point of Presence) von Cogent baut auf den Connectivity-Leistungen von maincubes für die Unternehmen auf. Unter dem Markennamen secureexchange®, einer proprietären Interkonnektivität-Plattform, ermöglicht maincubes seinen Colocation-Kunden, dedizierte private Verbindungen zu Public-Cloud-Anbietern bereitzustellen und sich von seinen Datacentern in Frankfurt und Amsterdam aus mit über 220 Rechenzentren weltweit zu verbinden.

„Als Entwickler und Betreiber von europäischen Colocation-Rechenzentren konzentrieren wir uns darauf, sichere, redundante, Datenschutz-konforme sowie hochgradig vernetzte Anlagen bereitzustellen. Unsere proprietäre Plattform secureexchange® zielt darauf ab, die Interkonnektivitäts-Optionen für unsere Kunden zu verbessern, und ist ein weiteres großartiges Beispiel für unsere Konnektivitätsleistungen“, sagt Albrecht Kraas, CTO von maincubes. „Merkmale wie diese machen unsere Rechenzentren in Amsterdam und Frankfurt vollständig Enterprise-Class-fähig. Durch die Bereitstellung eines Netzwerk-PoPs über unser FRA01-Datacenter hilft uns Cogent zudem, die Konnektivität und das gesamte Nutzenversprechen an diesem Standort im Großraum Frankfurt weiter auszubauen. Wir wissen ihr Vertrauen in die Qualität unserer Rechenzentren auf Unternehmensebene zu schätzen und freuen uns darauf, Cogent in unser Kundenangebot mitaufzunehmen.“

Als stark expandierender europäischer Anbieter von Colocation-Rechenzentrumsinfrastruktur hat maincubes bereits mit FRA02 den Bau eines neuen Rechenzentrums im Frankfurter Rhein-Main-Gebiet geplant. Diese neue Colocation-Einrichtung wird eine nachhaltige und hochgradig modulare Architektur bieten, die flexibel auf kundenspezifische Anforderungen an die gewünschte Leistung und Klimatisierung eingeht.

Dit bericht is afkomstig van één van de leden van ISP Connect, zie hier de bron.